Ernte – Ge – danken

Gepostet von am Sep 5, 2012 in Allgemein | Keine Kommentare

Wenn ich danke
für meine reiche Ernte
– dann möchte ich auch daran denken,
dass jede Sekunde auf unserer Erde
ein kleines Kind an Hunger zugrunde geht.

Wenn ich danke
für meinen Arbeitsplatz
– dann möchte ich auch an die denken,
die vor dem Arbeitsamt Schlange stehen.

Wenn ich danke

für meine glückliche Familie
– dann möchte ich auch an die Ehen denken,
in denen sich Verzweiflung breit macht,
an Familien, denen die Last zu schwer wird.

 Wenn ich danke
für meine Gesundheit
– dann möchte ich auch an die denken,
die mit der Diagnose „Unheilbar“
auf ihren Tod warten.

 

Wenn ich danke
für meinen Erfolg und meine Kraft
– dann möchte ich auch an die denken,
die keine Chance haben,
die die Verzweiflung zu Alkohol und Drogen treibt,
weil vielleicht gerade ich kein offenes Ohr
für sie hatte.

Wenn ich danke
für mein ruhiges Gewissen
– dann möchte ich auch an die denken,
die ich aus Selbstgefälligkeit gar nicht mehr sehe.

 

Weil Danken von Denken kommt!

 

(Verfasser unbekannt)

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.