Brief einer Mutter zum Muttertag

Brief einer Mutter zum Muttertag

Gepostet von am Mai 10, 2014 in Allgemein | Keine Kommentare

An meine Kinder

So gerne wäre ich
eine Super-Mutter gewesen,
die immer gutgelaunt,
selbstlos und opferbereit
Tag und Nacht
nur für ihre Kinder da ist,
die stets ihre eigenen Interessen
ihrer Kinder wegen zurückstellt,
so eine perfekte, unübertreffliche Mutter,
wie Dichter sie tausendfach besingen.

Aber ich war immer nur eine
ganz normale Mutter,
die euch sehr lieb hat
und immer versuchte,
euch vor Unheil zu bewahren,
die aber allzuoft sehr gestresst war,
manchmal ungerecht,
die mit euch geschimpft hat,
euch vieles nicht erlaubt hat,
die stets das Beste für euch wollte,
aber nicht immer erreicht hat.

Was für ein Glück,
dass ihr trotzdem so gut geraten seid!
Das muss wohl an eurem Vater liegen.

Noch einmal zum Nachlesen: Der Muttertag hat seinen Ursprung in der englischen und US-amerikanischen Frauenbewegung. Die US-Amerikanerin Ann Maria Reeves Jarvis versuchte 1865 eine Mütterbewegung namens Mothers Friendships Day zu gründen.

(Fotoquelle: Zum Muttertag © Martin Manigatterer pfarrbriefservice.de – Text: Gisela Baltes aus Magnificat © pfarrbriefservice.de)

 

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.