Polen: Logo des Weltjugendtages 2016 vorgestellt

Polen: Logo des Weltjugendtages 2016 vorgestellt

Gepostet von am Jul 5, 2014 in Allgemein | Keine Kommentare

Das Motto und das offizielle Logo des nächsten katholischen Weltjugendtags 2016 im südpolnischen Krakau stehen fest. Unter dem Titel „Selig die Barmherzigen, denn sie werden Erbarmen finden“ werden von 26. bis 31. Juli 2016 Hunderttausende Jugendliche sowie auch Papst Franziskus erwartet. Es ist bereits das zweite Mal, dass Polen das internationale Treffen junger Katholiken ausrichtet. 1991 lud die Erzdiözese Czestochowa (Tschenstochau) dazu ein.

Das Logo zeigt ein goldenes Kreuz mit blauen und roten Funken der Barmherzigkeit Gottes vor den Konturen Polens, entworfen von der 28-jährigen Grafikdesignerin Monika Rybczynska aus dem mittelpolnischen Ostrzeszów. Das Emblem symbolisiere Christus sowie den Ort und das Thema der göttlichen Barmherzigkeit, erklärte der Krakauer Kardinal Stanislaw Dziwisz am Donnerstag bei der Präsentation. Die Farben Blau und Rot verweisen sowohl auf das Wasser und Blut des gekreuzigten Jesus als auch auf das Krakauer Stadtwappen verweisen, zudem markiert ein gelber Kreis die geografische Lage Krakaus und symbolisiert die Jugend.

Dziwisz stellte auch das offizielle Gebet des Großereignisses vor. Es beginnt mit einem Anruf an den „barmherzigen Vater“, das Papst Johannes Paul II. 2002 in einer Predigt in Krakau formuliert hatte. Gebeten wird um die Barmherzigkeit Gottes für die Jugend sowie um die Fürsprache der Gottesmutter Maria als auch von Johannes Paul II.; der im April heiliggesprochene Papst, auf dessen Initiative die Weltjugendtage zurückgehen und an dessen ehemaligem Bischofssitz der Weltjugendtag nun stattfinden wird, ist Patron des Treffens.

Der Weltjugendtag (WJT) wird von der katholischen Kirche ausgerichtet. Seit 1985 lädt der Papst jährlich junge Christen aller Erdteile zu einem Treffen unter einem bestimmten Motto ein, wobei der erste offizielle Weltjugendtag 1986 in Rom stattfand. Besonders große Dimensionen erfuhr die Veranstaltung 1991 in Tschenstochau, 1993 in Denver, 1995 in Manila, 1997 in Paris, 2000 im Rahmen des Heiligen Jahres in Rom und 2005 in Köln. Am bislang jüngsten derartigen Großtreffen in Rio de Janeiro kamen im Juli 2013 neben Papst Franziskus über drei Millionen Pilger zur Abschlussmesse.

(kap/kna 05.07.2014 mg)

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.