800 Jahre Karlsschrein

800 Jahre Karlsschrein

Gepostet von am Jul 5, 2015 in Allgemein | Keine Kommentare

Karl_so_nah_wie_nieNach der Heiligtumsfahrt 2014 steht in diesem Jahr ein weiteres herausragendes Ereignis im Aachener Dom auf dem Programm. Der im Jahr 1215 fertig gestellte Karlsschrein steht im Mittelpunkt des Jubiläums, das das Domkapitel vom 23. bis 27. Juli 2015 feiert.

Während der Festtage wird der Schrein seinen derzeitigen Platz in der Chorhalle des Aachener Doms verlassen und wieder nahezu an seinem ursprünglichen Standort im Oktogon aufgestellt. Besucher haben die einzigartige Gelegenheit, Karl dem Großen besonders nahe zu sein. Sie können den Karlsschrein aus einer ganz neuen Perspektive erleben und an besonderen Führungen teilnehmen.

Am Karlsschrein werde die Berührung mit der Persönlichkeit Karls des Großen besonders spürbar, betont Dompropst Manfred von Holtum. „Vor 800 Jahren wurden die Gebeine Kaiser Karls des Großen in den soeben fertig gestellten Schrein übertragen. Der Karlsschrein hat dem Aachener Dom als Grabeskirche Karls des Großen eine einzigartige Bedeutung verliehen.”

Während der Festtage erleben die Besucher ein abwechslungsreiches Programm mit Gottesdienstfeiern, Konzerten, Vorträgen und kulturellen Angeboten.

Unter dem Titel ‘Knochen to go’ präsentiert Wendelin Haverkamp mit seinen Gästen am 24. und 26. Juli um 18.30 Uhr unterhaltsames Kabarett. Eintrittskarten sind im Vorverkauf für 12,15 Euro in der Dominformation, bei der Buchhandlung Schmetz am Dom oder beim Kundenservice Medienhaus in der Größkölnstraße erhältlich. Kulturen der Toleranz heißt das Konzert im Aachener Dom am Samstag, 25. Juli, um 19.30 Uhr, bei dem das Ensemble Sarband aus München zu einer musikalischen Odyssee durch den Mittelmeerraum und acht Jahrhunderte Musikgeschichte einlädt. Der Eintritt zum Konzert ist frei, um eine angemessene Spende wird gebeten. Am Samstag von 10 bis 15.30 Uhr haben Besucher die Gelegenheit, an einer Vortragsreihe in der Domsingschule teilzunehmen. Prof Max Kerner beschäftigt sich mit Friedrich dem II. als Kreuzfahrer, Prof. Dieter Wynands mit der Heiligsprechung Karls des Großen und Dr. Herta Lepie stellt in einem Vortrag den Karlsschrein vor. Der Eintritt ist frei, Voranmeldung ist jedoch erforderlich. Die Eintrittskarten sind in der Dominformation erhältlich.
Den Festgottesdienst am Sonntag, den 26. Juli, um 10 Uhr, zelebriert Weihbischof Dr. Johannes Bündgens. Anschließend sind die Besucher im Quadrum des Aachener Doms zu einem Frühschoppen mit Pilgersüppchen und Karlswurst eingeladen. Nähere Informationen zum Programm ‘800 Jahre Karlsschrein’ gibt es im Programmheft, das in der Dominformation erhältlich ist sowie auf der Homepage www.800JahreKarlsschrein.de.

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.