Bistum Aachen und Diözesanrat beim Katholikentag vertreten

Bistum Aachen und Diözesanrat beim Katholikentag vertreten

Gepostet von am Mai 19, 2016 in Allgemein | Keine Kommentare

Gemeinsamer Auftritt steht unter dem Motto „Da, wo die Menschen sind“

kt2016-webbanner-leitmotiv-300x250Der Countdown läuft: In der kommenden Woche startet der 100. Katholikentag in Leipzig. Von Donnerstag bis Samstag, 26. bis 28. Mai, präsentieren sich auch das Bistum Aachen sowie der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Aachen wieder mit einem gemeinsamen Zelt auf der Kirchenmeile.

Der Auftritt von Bistum und Diözesanrat steht unter dem Motto „Da, wo die Menschen sind…”. Er zeigt an drei Beispielen die Präsenz der Seelsorge im Bistum Aachen an nicht ganz gewöhnlichen Orten: an denen Menschen sich gerne aufhalten, an denen Menschen durch gesellschaftliche Entwicklungen und Probleme herausgefordert sind und an denen Menschen in ihrer Biographie mit schwierigen Situationen konfrontiert sind. Vorgestellt werden die Seelsorge im Nationalpark Eifel und Vogelsang, der Treff am Kapellchen (TaK) in Mönchengladbach sowie die Trauerpastoral in der Aachener Grabeskirche St. Josef. „Wir wollen mit diesen Beispielen darstellen, dass sich das Bistum den Herausforderungen der Menschen und der Gesellschaft an die Präsenz der Kirche stellt. Außerdem ist unser Stand auch wieder wie bei den vergangenen Katholikentagen ein Anlaufpunkt für Teilnehmer aus dem Bistum Aachen”, sagt Pfarrer Rolf-Peter Cremer, Leiter der Hauptabteilung Pastoral / Schule / Bildung im Bischöflichen Generalvikariat.

Das fünf mal zehn Meter große Zelt auf der Kirchenmeile bietet im Inneren Platz für großformatige Fotos und erläuternde Texte. Für Auskünfte und Gespräche stehen die Mitarbeiter der jeweiligen Projekte zur Verfügung. Zur Orientierung dient eine Skizze der Bistumskarte. Öcher Printen, eine Lounge-Ecke sowie die Akkordeonmusik des Aachener Künstlers He-Jo Schenkelberg laden zum Verweilen ein.

Die Besucher des Katholikentags sind im Zelt des Bistums Aachen auch selbst aufgerufen, sich zu beteiligen: Der Leipziger Illustrator Christoph Kukla lädt zu einer Mitmach-Kunstaktion ein: Jeder Interessierte kann mit vorgefertigten Schablonen Stofftaschen mit Motiven und Slogans bedrucken, um Botschaften der Hoffnung und des Engagements der Kirche in den öffentlichen Raum zu tragen, also dahin, „wo die Menschen sind.” (iba/Na 022)

 

 

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.