Papst schickt Beileidstelegramm nach Berlin

Papst schickt Beileidstelegramm nach Berlin

Gepostet von am Dez 20, 2016 in Allgemein | Keine Kommentare

franziskusIn einem Telegramm nach Berlin zeigt sich Papst Franziskus „tief betroffen von der schrecklichen Gewalttat in Berlin“ und bekundet den Hinterbliebenen „sein Mitgefühl und seine Nähe in ihrem Schmerz“. Das Schreiben auf Deutsch an den Berliner Erzbischof, in dem nicht direkt von einem Anschlag die Rede ist, ist von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin unterzeichnet. Im Gebet vertraue Papst Franziskus die Verstorbenen der Barmherzigkeit Gottes an und bitte um Genesung der Verletzten. Ebenso danke er den Rettungs- und Ordnungskräften für ihren tatkräftigen Einsatz. „Papst Franziskus verbindet sich mit allen Menschen guten Willens, die dafür arbeiten, dass der mörderische Wahnsinn des Terrorismus keinen Platz in unserer Welt hat. In diesem Sinne bittet er den barmherzigen Gott und Vater um Trost, Schutz und heilenden Segen.“ (rv 20.12.2016 gs)

(Foto: Ute Eberl in pfarrbriefservice.de)

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.