Umstellung der Messzeiten mit Beginn des neuen Kirchenjahres (Leseordnung A)

Umstellung der Messzeiten mit Beginn des neuen Kirchenjahres (Leseordnung A)

Gepostet von am Nov 6, 2019 in Allgemein | Keine Kommentare

 

Mit Beginn des neuen Kirchenjahres am 1. Adventswochenende (30.11. und 01.12.2019) ändern sich wieder die Anfangszeiten der Wochenendmessen wie folgt im 14-tägigen Wechsel:

An den Samstagen:
St. Thomas v. Canterbury Ellen – 18.00 Uhr

Hl. Messe
oder
Wortgottesfeier mit
Kommunionausteilung

St. Martin Oberzier – 18.00 Uhr

Wortgottesfeier mit
Kommunionausteilung
oder
Hl. Messe

An den Sonntagen:
St. Josef Huchem-Stammeln – 09.30 Uhr

Hl. Messe
oder
Wortgottesfeier mit
Kommunionausteilung

St. Antonius Hambach – 09.30 Uhr

Wortgottesfeier mit
Kommunionausteilung
oder
Hl. Messe

An jedem Sonntag finden in St. Cäcilia Niederzier Hl. Messen immer um 11.00 Uhr statt.

Die Leseordnung der katholischen Kirche legt die biblischen Textstellen fest, die im Gottesdienst der einzelnen Sonn- oder Werktage gelesen werden. Auch das Judentum sowie die meisten anderen christlichen Konfessionen kennen Leseordnungen. Wichtiger als in früheren Ordnungen ist für die Leseordnung nach dem Vorbild des Judentums das Prinzip der Bahnlesung.

Jedes Jahr ist einem der drei synoptischen Evangelisten gewidmet. Im nun beginnenden Lesejahr A werden vorwiegend Evangelien des Evangelisten Matthäus gelesen. Die wichtigsten Teile des Johannesevangeliums werden in den „geprägten Zeiten“ (Advent, Weihnachtszeit, Fastenzeit und Osterzeit) des Kirchenjahres vorgetragen.

(Bild: Factum / ADP in pfarrbriefservice.de)

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.