Kids und Teens Bibelnachmittag

Gepostet von am Feb 23, 2013 in Allgemein | Keine Kommentare

Am 23.  Februar 2013 fand unser kreativer Bibelnachmittag für Kids und Teens  unter dem Motto „Abraham, ein alter Hut?“ oder „Kirche mal anders“ statt. Über 50 Kinder zwischen 5 und 15 Jahren aus allen fünf Pfarren trafen sich ab 14.30 Uhr im Pfarrheim Hambach. Zuerst hörten wir die Geschichte von Abraham und Sara. Gott hatte Abraham ein neues Land und Nachkommen versprochen. Also brachen Abraham und Sara auf und vertrauten Gott. An verschiedenen Stationen konnten die Kinder dann Abschnitte aus Saras  und Abrahams Leben erleben. So wurden nach einem Originalrezept von Sara Fladenbrote gebacken. Da Gott Abraham so viele Nachkommen wie Sterne am Himmel versprochen hatte, wurde ein Sternenhimmel gestaltet und eine Phantasiereise unternommen. Der Weg der beiden ins versprochene Land sowie Abraham und Sara, ein Ochsenkarren, verschiedene Tiere und Pflanzen wurden aus Zeitungspapier gebastelt und in der Kirche aufgebaut. Die Größeren komponierten zwischenzeitlich einen Rap (s.u.). Vor der Abschlussmesse stärkten sich alle mit den Fladenbroten. In der Messe, in der sich natürlich auch alles um Sara und Abraham drehte, erzählten die Kinder dann der Gemeinde von ihren Aktionen. Der Kinderchor sang „Abraham“-Lieder und der „Abraham“-Rap wurde uraufgeführt. Alle waren sich einig, dass das ein super toller Tag war, den man bald widerholen sollte. Und dann sind alle wieder dabei.

 

Ein herzlicher Dank gilt allen Teilnehmern und dem Vorbereitungsteam !!!

 

Abraham-Rap

Ref.: Abraham zieht ins neue Land, mit seiner Sara an der Hand.

1) Gott sagt zu ihm, zieh in neue Land, mit deiner Sara an der Hand.

2) Sie gingen durch die Wüste ohne Wasser und Brot, sie hatten alle Hunger, was für ’ne Not.

3) Die Sonne war so groß und heiß, über die Stirn lief massig Schweiß.

4) Sara und Abraham wünschten sich ein Kind, hatten aber nur ein Rind.

5) Sie hatten ihre Schafe gern, über ihnen schienen die Sterne fern.

6) Jetzt bauten sie die Zelte auf, da wars zu Ende mit dem Lauf.

7) Da kamen nun drei Engel vorbei, da freuten sich die zwei.

8) Sie prophezeiten den Sohn im nächsten Jahr, das fanden alle wunderbar.

von Lea, Antonia, Jasmin, Saskia, Eva, Karla, Nina, Mario, Jannis, Jona, Felix und Nils

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.