Wahlen zu den Räten 2013

Gepostet von am Nov 18, 2013 in Allgemein | Keine Kommentare

Im Bistum Aachen sind am 09. und 10. November 2013 die Mitglieder für die GdG– und Pfarreiräte gewählt worden. Über 5.000 Männer und Frauen haben sich um ca. 4.000 Mandate in den Räten der 71 Gemeinschaften der Gemeinden (GdG) mit ihren 333 Pfarreien beworben. Die Wahlen fanden erstmals nach einer neuen Satzung und Wahlordnung statt.

Der Leiter der Hauptabteilung Pastoral / Schule / Bildung im Bischöflichen Generalvikariat Aachen, Pfarrer Rolf-Peter Cremer, kommentierte die Wahlen so: „Es ist ein hoffnungsvolles Zeichen für das Bistum Aachen, dass sich so viele Menschen für die Mitarbeit in den Räten der Gemeinschaft der Gemeinden stark machen“. Die hohe Zahl ehrenamtlich engagierter Männer und Frauen mache deutlich, dass nach wie vor die Bereitschaft bei den Gemeindemitgliedern groß sei, Verantwortung für das gemeindlichen Lebens der Kirche am Ort zu übernehmen. Sorgen mache ihm aber die gesunkene Wahlbeteiligung. „Dies hängt sicherlich sowohl mit den neuen Formen und Ebenen der Wahlen zusammen als auch mit den Akzeptanzproblemen für kirchliches Engagement, die im Moment insbesondere nach den Vorgängen in Limburg stärker geworden sind“, so Cremer.

Nach der Auszählung der Wahlergebnisse aus 49 der insgesamt 71 Gemeinschaften der Gemeinden zeichnet sich ein Trend in Bezug auf die Wahlbeteiligung ab. Danach liegt die Wahlbeteiligung bistumsweit bei 5,2 % gegenüber 7,2% im Jahre 2009.

Für die acht Regionen des Bistums ergibt sich folgender Trend (in Klammern Ergebnis aus 2009): Region Krefeld 4,0 % (8,1), Region Kempen-Viersen 4,5 % (7,1), Region Mönchengladbach 2,6 % (5,9), Region Heinsberg 5,6 % (10,1), Region Düren 6,7 % (8,2), Region Aachen-Land 4,3 % (6,8), Region Aachen-Stadt 3,6 % (5,6), Region Eifel 10,1 % (15,1).

Die Aufgaben der neu gewählten Räte wird in der kommenden Amtsperiode insbesondere darin bestehen, der Kirche am Ort ein Gesicht zu geben, das den Menschen zugewandt ist und ihnen mit Rat und Hilfe zur Seite steht. Die Amtszeit der neu gewählten Räte beträgt vier Jahre. Der Anteil der Frauen unter den gewählten Mitgliedern liegt bei 63 Prozent.

Die Konstituierung der neu gewählten Räte muss innerhalb der nächsten sechs Wochen erfolgen. Mit der Konstituierung endet die Amtszeit der bisherigen Pfarrgemeinderäte.

Hier die Wahlergebnisse aus unseren fünf Pfarrgemeinden, zunächst für die Pfarreiräte:

Ellen Hambach
Baumann, Martin 54 Stimmen Grossek, Martina 72 Stimmen
Buchenau, Janine 39 Stimmen Hamacher, Monika 67 Stimmen
Claßen, Stephanie 25 Stimmen Plum, Kläre 75 Stimmen
Greven, Marianne 24 Stimmen Ruhwiedel, Anke 51 Stimmen
Jakobs, Markus 31 Stimmen Schmitz, Robert 62 Stimmen
Oblamski, Adalbert 47 Stimmen Waldthausen, Rosem. 70 Stimmen
Rohe, Barbara 40 Stimmen
Scheer, Ursula 56 Stimmen
Strauß, Hans 44 Stimmen
Wassen, Hans 46 Stimmen
Wirtz, Renate 36 Stimmen
.
Huchem-Stammeln Niederzier
Friske, Barbara 59 Stimmen Brendt, Helmut 46 Stimmen
Hahn, Martina 60 Stimmen Brünner, Gertrud 51 Stimmen
Heinrich-Nelles, Elke 64 Stimmen Genreith, Dorothea 52 Stimmen
Dr. Müller, Michael 81 Stimmen Jussen, Simone 35 Stimmen
Nohr, Marina 60 Stimmen Kamitz, Martin 48 Stimmen
Wirtz, Michaela 48 Stimmen Ritz, Sandra 33 Stimmen
Wirtz-Schütte, Martina 56 Stimmen Schmitz, Willi 32 Stimmen
Stahl, Sabine 31 Stimmen
Dr. Thönnießen, Monika 36 Stimmen
Oberzier
 
 
 
Brauers, Philipp 125 Stimmen
 
 
Brauers, Walter 152 Stimmen
 
 
Engelmann, Robert 116 Stimmen
 
 
Hempel, Birgit 79 Stimmen
 
 
Molls, Achim 77 Stimmen
 
 
Rey, Ingo 93 Stimmen
 
 
Rothkopf, Gerda 113 Stimmen
 
Welter, Sabine 62 Stimmen
Werres, Judith 86 Stimmen
Wirtz, Heinz-Josef 111 Stimmen

.

Hier die Wahlergebnisse aus unseren fünf Pfarrgemeinden für die GdG Merzenich/Niederzier:


Ellen Oblamski, Adalbert 64 Stimmen
Hambach Plum, Kläre 84 Stimmen
Huchem-Stammeln Dr. Müller, Michael 89 Stimmen
Niederzier Kamitz, Martin 65 Stimmen
Oberzier Engelmann, Robert 144 Stimmen

Wir gratulieren allen Gewählten und danken den Pfarrmitgliedern für ihre Wahlbeteiligung.

 

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.