Wahlen zum GdG-Rat und zu den Pfarreiräten am 11./12. November 2017

Wahlen zum GdG-Rat und zu den Pfarreiräten am 11./12. November 2017

Gepostet von am Okt 14, 2017 in Allgemein | 1 Kommentar

Am 11. und 12. November 2017 finden in den Bistümern Nordrhein-Westfalens die Wahlen zu den Gremien der pastoralen Mitverantwortung statt. Sie stehen unter dem Motto: „Jetzt staubt’s – Kirche vor Ort ist im Umbruch“.

 

GdG – Rat

Alle Pfarrmitglieder haben zunächst die Möglichkeit, den GdG-Rat GdG-weit auf einer gemeinsamen Liste, getrennt nach Wahlbezirken zu wählen. Es sind maximal 10 Mitglieder zu wählen.

Hier die Wahlvorschläge des Wahlausschusses GdG-weit:

Pfarrgemeinden Merzenich

Kordula Ermes 59 Altenpflegerin St. Amandus Girbelsrath
Cornelia Könsgen  63  Finanzbeamtin a.D. St. Gregorius Golzheim
*Katrin Krafczyk 43 Lehrerin St. Laurentius Merzenich
*Sebastian Kreuel 23 Erzieher dto.
*Michael Maaßen 47 Beamter dto.
Birgit Pampel 58 Hausfrau St. Lambertus Moschenich

* Die zwei Bewerber mit den meisten Stimmen ziehen in den GdG-Rat ein

Pfarrgemeinden Niederzier

kein Vorschlag St. Antonius Hambach
Martin Kamitz 52 Dipl. Ing. St. Cäcilia Niederzier
Nicolas Küfner 21 Student St. Josef Huchem-Stammeln
Robert Engelmann 53 Fachingenieur St. Martin Oberzier
*Adalbert Oblamski 53 IT-Consultant St. Thomas v. Canterbury Ellen
*Renate Wirtz 63 Rentnerin dto.

* Der Bewerber mit den meisten Stimmen zieht in den GdG-Rat ein

 

Pfarreiräte der Gemeinden in Niederzier

 In jeder Pfarrgemeinde können die Pfarrmitglieder „ihre“ Bewerber wählen. Hier die Wahlvorschläge des Wahlausschusses:

St. Antonius Hambach

Martina Großek 59 Dozentin
Kläre Plum 60 Stillberaterin
Robert Schmitz 70

 

St. Cäcilia Niederzier

Simone Jussen 39 Zahnmed. Angestellte
Helmut Brendt 50 Wirtschaftsprüfer
Sabine Stahl 49 Angest. des öffentl. Dienstes
Dr. Monika Tönnießen 56 promov. Dipl. Chemikerin
Sarah Drux 39 Verwaltungsoberinspektorin
Christoph Ritz 39 Dipl. Ing.
Martin Kamitz 52 Dipl. Ing.

 

St. Josef Huchem-Stammeln

In Huchem-Stammeln wird kein Pfarreirat gewählt.

 

St. Martin Oberzier

Gerda Rothkopf 68 Küsterin
Robert Engelmann 53 Fachingenieur
Heinz-Josef Wirtz 74 Versorgungsempfänger
Walter Brauers 63 Landm.-Mechaniker
Philipp Brauers 33 Entwicklungsingenieur
Ingo Rey 53 Dipl. Ing.
Anita Gasper 70 Hausfrau
Sabine Welter 49 Angestellte
Natalie Dahmen 39 Fam.-Kinderkrankenschw.
Tanja Nießen 41 Dipl. Finanzwirtin

 

St. Thomas von Canterbury Ellen

Martin Baumann 31
Janin Buchenau 24
Brigitte Füchtener 47
Mariane Greven 70
Bärbel Rohe 56
Hans Strauß 64
Renate Wirtz 63
Adalbert Oblamski 53
Uschi Scheer 49

 

Ab 14 Jahren darf man wählen; ab 16 Jahren kann man gewählt werden.

Die Öffnungszeiten der Wahlbüros zur Abgabe der Stimmzettel entnehmen Sie bitte dem Pfarrbrief November 2017.

Bitte gehen Sie zur Wahl

und unterstützen Sie unsere

Bewerber mit der Abgabe

Ihrer Stimme.

Vielen Dank.

1 Kommentar

  1. Mehren says:

    Warum wird in Huchem-Stammeln kein Pfarreirat gewählt ? Ist dies überhaupt
    zulässig ? Und wer entscheidet so etwas ? Vielleicht sollte man sich beim Bistum informieren.

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.